Verband Deutscher Whiskybrenner – Wir werden wachsen
Verband Deutscher Whiskybrenner - Logo
Menü

Destillerie Thomas Sippel

Anschrift und Kontakt

Bobenheimer Weg 2
67273 Weisenheim am Berg
Tel. +49 (0) 63 53 / 930 46
kontakt@nulldestillerie-sippel.de
www.destillerie-sippel.de
Bietet keine AusbildungsplätzeAnfahrt planenFacebookInstagramTwitterYouTube
Destillerie Thomas Sippel

Inhaber: Thomas Sippel
Brennmeister: Thomas Sippel

Brennerei: Unternehmensgründung 1992
Whiskybrennerei seit 2011
Jahresproduktion ca. 3500 Liter

Angebotene Whiskys:
• Palatinatus Single Malt Whisky Port Wood finish-Vintage 2011, 45 % vol.
• Palatinatus Whisky Wildkirsch Likör 25 % vol.

Besichtigung / Führung:
Eine Besichtigung mit Führung ist möglich.
Verkostungen ab 6 Teilnehmer für 26 € p.P.

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 9:00-12:00 Uhr und 13:00-19:00 Uhr
Samstag: 9:00-17:00 Uhr, Sonntag: 10:00-17:00 Uhr

Die Destillerie Thomas Sippel wurde 1992 gegründet. Als Winzermeister ging Thomas Sippel damals neue Wege. Das Weingut selbst besteht seit 1659. Unsere Brennerei befindet sich direkt im Weingut. Dieses liegt inmitten von Weisenheim am Berg in der Pfalz. Das Weingut blickt auf eine über 300 Jahre alte Weinbautradition zurück. Bewirtschaftet werden im Weingut 16 Hektar Weinberg, bestockt mit 50 Prozent Weiß- und 50 Prozent Rotwein.

Die Erzeugung hochwertiger Destillate ist für mich eine Berufung und Leidenschaft zugleich. "Besessen von der Perfektion, immer den optimalen Edelbrand zu destillieren." So werden heute in der Brennerei nur hochwertiges Obst, Steinpilze, Gemüse und aus unserem Weingut stammendes Material verarbeitet. Auf Regionalität wird großen Wert gelegt bei der Auswahl des Obstes.

Als ich 1990 den Wunsch hatte, eine Destille anzuschaffen, konnte ich es mir bei weitem nicht vorstellen, am Nikolaustag 2014 einen Whisky zu präsentieren. "Dass alles seine Zeit hat, heißt auch, dass alles seine Zeit braucht." Nach den Worten von Ernst Ferstl, die nicht passender für meinen Whisky sein könnten. Nachdem es möglich war, endlich auch etwas anderes zu destillieren als Obst, war der Drang zu etwas Neuem sehr schnell gegeben. Der Boom, der sich um den alten ehrwürdigen Whisky in Deutschland entwickelt hat, spornte natürlich an, einen solchen zu destillieren.

Nun hieß es warten nach dem Füllen der Whiskyfässer. Den Spruch "Geduld ist eine Tugend", sagte ich mir immer wieder vor. Doch ab und zu konnte ich der Versuchung nicht widerstehen, eine kleine Qualitätskontrolle durchzuführen. Dreieinhalb lange Jahre auf seinen allerersten Whisky zu warten, ist eine lange Zeit. Nach zweieinhalb Jahre beschloss ich nun, meinem Whisky ein neues Zuhause zu schenken. Er durfte umziehen in ein frisch entleertes Portweinfass. Der meinem Whisky das sogenannte "Finish" geben soll.

Wichtig war mir, er sollte meine Heimat widerspiegeln. So fand ich in einem alten Schulbuch meines Opas eine Zeichnung der Pfalz. Unter dieser stand der Name "Palatinatus Rheni", was soviel heißt wie "die Pfalz am Rhein". Der Name Palatinatus war für mich die perfekte Entdeckung. Palatinatus, die Pfalz, ist das größe zusammenhängende Weinanbaugebiet Deutschlands. Somit ist mein Whisky eine Hommage an meine Heimat.

Zurück zur Übersicht