Verband Deutscher Whiskybrenner – Wir werden wachsen
Verband Deutscher Whiskybrenner - Logo
Menü

Piekfeine Brände

Anschrift und Kontakt

Hoerneckestraße 3
28217 Bremen
Tel. +49 (0) 421 / 69 66 89 51
info@nullbr-piekfeinebraende.de
www.br-piekfeinebraende.de
Bietet keine AusbildungsplätzeAnfahrt planenFacebookInstagramTwitterYouTube
Piekfeine Brände

Inhaber: Birgitta Schulze van Loon
Brennmeister: Birgitta Schulze van Loon

Brennerei: Unternehmensgründung 2011
Whiskybrennerei seit 2012
Jahresproduktion ca. 1500 Liter

Angebotene Whiskys:
Single-Malt Whisky „Van Loon“
- Van Loon, 5-jährig, ausgebaut in Ex-Bourbon und Rotweinfässern, Finish im Tokajerfass
- erste Abfüllung 2015 (Jahrgang 2012)
- zweite Abfüllung 2016 (Jahrgang 2013)

Besichtigung / Führung:
Eine Besichtigung mit Führung ist möglich.
Besichtigung ausschließlich nach vorheriger Vereinbarung oder Anmeldung zu den öffentlichen Terminen auf der Website möglich.

War es am Anfang eher ein rein privates Interesse an der Vielfalt der unterschiedlichen Aromen feiner Brände, so entwickelte sich bei Birgitta Schulze van Loon daraus der Wunsch, das diffizile Handwerk des Brennens professionell zu erlernen.
Als Diplom Kauffrau und somit „Seiteneinsteigerin“ hat sie die zweijährige Ausbildung zum Brenner an der LWG Veitshöchheim als fast einzige Frau absolviert. Die nötige praktische Erfahrung sammelte sie in Spitzen-Brennereien im Schwarzwald, in Südtirol und Österreich.

Der 11.11.11 ist ein legendäres Datum für die Brennerin: Die „Schnapszahl“  steht für den Eröffnungstag der ersten Destillerie für Premium-Brände in Bremen.
Die Destillatlinie „nordische Wildfrüchte“ besteht mittlerweile aus der Schlehe, Hagebutte, Sanddorn und Holunder und Vogelbeere. Weiterhin bietet Piekfeine Brände traditionelle Obstbrände, Nussgeiste sowie Spezialitätenbrände an. Dafür gab es auch schon Prämierungen beim namhaften Degustationswettbewerb Destillata in Österreich.
Auf Basis ihrer Brände stellt Birgitta Schulze van Loon auch hochwertige Liköre her. Ebenso gehört mittlerweile ein eigener Gin „Triple Peak“ zu ihrem Sortiment.

Nachdem die Brennerin Erfahrung im Vergären und Brennen gesammelt hatte, wagte sie sich im  2. Geschäftsjahr an die Herstellung von Single Malt Whisky, was ihr ein besonderes Herzensanliegen war. Mittlerweile ist der erste Jahrgang Single Malt mit dem Namen „Van Loon“ aus dem Jahrgang 2012 abgefüllt und komplett verkauft worden. Eine kleine Menge wird aber weiterhin gelagert um auch mit längerer Reifung Erfahrungen zu sammeln. Der zweite Jahrgang (destilliert 2013) wird im August 2016 abgefüllt.

Bei der Fasslagerung für den Van Loon Single Malt Whisky werden verschiedene Fassgrößen und Fässer mit unterschiedlichen Vorbelegungen eingesetzt wie beispielsweise 225 Liter Rotwein-Barriques oder 100 Liter Bourbon-Whiskeyfässer. Ein paar Monate vor der Abfüllung in Flaschen werden die einzelnen Fässer miteinander „vermählt“ und zum Finishing in Eichenfässer gefüllt, die eine sehr gehaltvolle Vorbelegung hatten. Die Wahl fiel dazu bei den ersten zwei Jahrgängen auf Tokajer-Fässer aus Ungarn.

Zurück zur Übersicht